Gewalttaten von Jugendlichen der jüngsten Zeit
Ein Problemfeld zu dem Psychologieunterricht etwas zu sagen hat.

Erfurt, Emsdetten, Winnenden, Ansbach... immer schneller erreichen uns diese Schreckensnachrichten. Immer mehr Expertenkommissionen nehmen ihre Arbeit auf, um zu beraten, wie man den Ursachen auf den Grund gehen  und vor allem wie man in den Schulen vor Ort reagieren könnte.
 
Wir, vom Verband der Psychologielehrerinnen und –lehrer, haben zwar keine ultimative Antwort darauf, aber wir sind überzeugt, dass unser Fach einiges an Möglichkeiten bietet, an einer Lösung mit zu arbeiten.  Ein Baustein...
Befragung zum Psychologieunterricht in Deutschland
Was meinen unsere aktuellen und ehemaligen Schüler zum Psychologieunterricht?
Der Verband möchte Meinungen aktueller und ehemaliger Schüler zum Psychologieunterricht erfragen.
Dazu wurden zwei kurze Fragebögen entwickelt, die sowohl online als auch in Papierform ausgefüllt werden können.
Die erste Runde der Befragung ist inzwischen abgeschlossen und wird ausgewertet. Demnächst können Sie hier die Ergebnisse lesen.

Psychologiedidaktik von Dr. Günter Sämmer
Inhalte hier bei uns wieder zugänglich
Die Inhalte und Materialien von Dr. Günter Sämmer stehen wieder zur Verfügung. Der Verband stellt Auszüge aus der ehemaligen Homepage (www.saemmer.de) ab sofort wieder im Netz bereit. Wir freuen uns und danken Andrea Wagener herzlich für die Überlassung der wertvollen Dokumente.

Rubrik: UNTERRICHT/PSYCHOLOGIEDIDAKTIK
Psychologieunterricht in den Bundesländern
Klick auf die Landkarte links führt zur Übersicht
Der Verband hat eine Umfrage durchgeführt und die Ergebnisse in Form einer Deutschlandkarte zusammengestellt. Informieren Sie sich über den Stand des Psychologieunterrichts in den Bundesländern.
Psychologische Beratung in Schulen
Ausbildung an der TU Dortmund abgesegnet
Wie uns M. Quellmelz berichtet, wird es in kurze möglich sein, eine Zusatzqualifikation [120.7 KByte]  für den Bereich Schule zu erwerben. Es wird Referendaren und Psychologielehrern möglich sein, diese Zusatzqualifikation an der TU Dortmund zu erwerben. Studierende können sie parallel zum Studium erwerben. Veranstaltungen, die im regulärem Studium erworben wurden, können angerechnet werden. Weitere Informationen werden ebenfalls auf der nächsten Landesversammlung NRW gegeben.